Zu den einzelnen Kapiteln
Kapitel 1

weiterführendes Material:

"Der Coca Cola Check" Neuromarketing Studie der incore GmbH S_CocaColaCheck

Prof. Dr. Jürgen Gallinat und Dr. Simone Kühn von der incore GmbH in Berlin (www.incore-berlin.com) analysieren in der ARD Sendung "Der Coca-Cola Check" (07.05.2012) in einer neurowissenschaftlichen Studie die Markenstärke verschiedener Cola Getränke (Coca Cola, Pepsi Cola, River Cola und eine Kontrollmarke) bei Konsumenten.

Neuroökonomie – Grundlagen und Grenzen S_AK_Pausen_2007
Ein weiteres Anwendungsfeld neurowissenschaftlicher Erkenntnisse hat sich in den letzten Jahren im Bereich der Ökonomie und der Marktforschung ergeben. Grundlage ist ein gut nachvollziehbarer Zusammenhang: Ökonomische Prozesse hängen in vielfacher Weise von menschlichen Entscheidungen ab. Je besser man diese Entscheidungen versteht, desto besser lassen sich diese Prozesse verstehen, voraussagen und gegebenenfalls sogar steuern.
Basic management models and theories S_BasicMgmt

Management and Change: Basic management models and theories associated with motivation and leadership.

Wenn der "Homo oeconomicus" irrt S_NeuesMenschenbild

Die deutsche Berkeley-Professorin Ulrike Malmendier will den Menschen verstehen, wie er ist und stellt das gängige Menschenbild der Wirtschaftswissenschaft in Frage. Dafür erhält sie Anerkennung – aber auch Gegenwind.

Gene, Gehirne – und jede Menge Streit S_NeuroökonomieGeneGehirne

Kaum eine Subdisziplin in der Volkswirtschaftslehre wächst derzeit so stark wie Neuroökonomie. Zugleich ist kaum ein Forschungszweig innerhalb der Zunft so umstritten wie dieser. Dabei können DNA- und Hirnanalysen neue Erkenntnisse ans Licht bringen. Ihr Nutzen – eine Frage der Zeit.